Die Anfänge

Im Frühjahr 2000 habe ich die erste Diashow gezeigt. Ich nannte sie „El Viaje – Geschichten und Bilder aus Patagonien“. Die Show war noch in „Echtzeit“ programmiert, also mit einem Vierspurgerät, auf das ich die Steuerbefehle und die Musik spielte. Was mir damals schon wichtig war, war der Live- Kommentar. Ich wollte keine sterile Show mit fertigem Text vom Band, sondern die Möglichkeit haben, auf die jeweilige Situation und das Publikum einzugehen. Bei der Echtzeit- Programmierung ist das eine richtige Herausforderung!

Denn neben den Bildern und der Musik ist mir vor allem wichtig, meine Geschichten zu erzählen. Wie Sie unter „Reisen“ lesen können, bin ich der Meinung, dass ich ein Land nur dann kennen lerne, wenn ich die Menschen, ihre Mentalität, ihre Traditionen und ihren Alltag kennen lerne. Dieser Kontakt zu den Leuten ist mir sehr wichtig, und da passiert auch ganz viel spannendes, witziges, trauriges; eben das Leben!

Und so war es klar, dass ich irgendwann Equipment brauchen würde, das mir die Gestaltung einer „Live- Diashow“ leichter und professioneller ermöglichen würde. Und die habe ich dann 2001 bei der Fa. AV Stumpfl gefunden.

Programmierung und Präsentation

Seit 2002 programmiere ich mit der „Wings“- Software von Stumpfl. Nach „Wings 4.11“ und „Wings Platinum“ bin ich mittlerweile bei „Wings Platinum 3“ gelandet.
Damit wird die Show am PC programmiert. D.h., ich erstelle mit Hilfe des Programms die Überblendungen, schneide genau passend die Musik dazu und setze mir meine Marker für den Vortrag.

Bis 2009 habe ich dafür meine Dias gescannt, um sie in das Programm zu laden. Musik und Befehle wurden dann im MP3- Format auf einer Chipkarte gespeichert, um so die Show mit den Projektoren zu synchronisieren und zu steuern.

Da ich vor der “Unavuelta” – Tour auf digitale Fotografie umgestiegen bin, werden alle neuen Reisevisionen auch digital produziert und projiziert. Die Projektion erledigt der Canon Xeed SX80 MKII, die Geschichten werden aber immer noch von mir erzählt! Und das ist für mich mindestens genau so wichtig wie die Bilder!

Bis zu einer Saalgröße von 150 Leuten bringe ich die eigene Verstärkeranlage mit. Meine Leinwände haben die Größen 2x3m und 3×4,5m.

Bisher erstellte Shows

2000 El Viaje – Geschichten und Bilder aus Patagonien

2001 Geschichten und Bilder aus Chile, Bolivien und Peru

2002 Karibu – Kenia und Tanzania

2002 Nackte Natur – Ecuador und Galapagos

2004 Sibirien – Es ist Zeit, höchste Zeit

2005 Geschichten und Bilder aus Kenia, Tanzania und Äthiopien

2006 Lebenswelten

2007 Jordanien – Wadi Wüste Weltkulturerbe

2008 Ecuador und Galapagos

2010 Una Vuelta

2010 Auf dem Weg nach Ladakh und Kaschmir

2011 Neuseeland ist schön